backtotop
Anfrage: DELETE FROM apx_user_online WHERE ( time<'1506273800' OR ip='916205454' )
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: INSERT IGNORE INTO apx_user_online VALUES ('','916205454','1506274100','','/reviews,id1006,0,destiny_2_beta.html')
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Informationen
Destiny 2 - Beta Willkommen in einer Welt ohne Licht
Seite 1 \\ Destiny 2 angespielt - so schön wird die Fortsetzung
In Zeiten der Exklusivtitel und Vorabzugänge ist es nicht leicht, ein Xbox-Jünger zu sein. Während ich am Donnerstag noch Stunden zählte, hat die Playstation-Community bereits das Internet mit Spoilern, Meinungen und Miesepetrigkeit überflutet. Allen Widrigkeiten zum Trotz saß ich, eingedeckt mit einem Arsenal aus Fastfood, Naschereien und Energy-Drinks Punkt 19 Uhr vor meiner Konsole, um einen ersten Einblick in mein neues altes Lieblingsspiel zu erhaschen.



Die Rotlegion will den Reisenden entführen.


Nach einer Cut-Scene werde ich sogleich ins Geschehen geworfen. Alles brennt, die Situation ist prekär. Der Turm liegt in Trümmern, die Bewohner sind zu großen Teilen bereits evakuiert worden.
Zu meiner Begeisterung ist das erste freundliche Gesicht das von Cayde-6, dem Mentor der Jäger, der in der Mission direkt mit mir interagiert. Auch im weiteren Verlauf der Mission „Heimkehr“ treffen wir auf NPC-Charaktere, die nun endlich direkt handeln und in das Geschehen involviert sind. Cayde-6, Lord Shaxx, Ikora Rey und Zavala, sie alle sind plötzlich Teil der Handlung und machen die Welt von  Destiny 2 noch lebendiger. Ich hoffe, dass dieser Moment nicht allein für den fulminanten Start in das  Destiny 2-Erlebnis sorgen soll, sondern sich auch durch die weitere Kampagne ziehen wird, wenn das Spiel am 6. September für die Konsolen erscheint.



Endlich können wir direkt an Zavalas Seite kämpfen.


Was ist jetzt alles neu?

Optisch hat sich nicht viel verändert. Das Universum von Destiny 2 ist nach wie vor wunderschön und reich an Details. Die Cut-Scenes sind hochwertig und aufwändig gemacht. Destiny 2 ist ganz eindeutig eine Fortsetzung und somit genau das, was es sein soll, lediglich etwas aufpoliert und mit frischer Story versehen. Auch Sounddesign und musikalische Begleitung sind in gewohnter Manier exquisit. Die Präsentation erinnert an die Erweiterung „König der Besessenen“, einem Wendepunkt im Bestehen von Destiny, als alles pompös und großartig wurde und ein instrumentales Thema mit Gänsehaut bereitet hat.

Für Destiny 2 haben die Entwickler die bestehenden Subklassen einer intensiven Überarbeitung unterzogen. So mussten unter anderem Klingentänzer, Verteidiger-Titan und Sonnensänger für den Arkusakrobat, Sentinel und Dämmerklinge weichen. Jede Klasse hat zudem eine besondere Fähigkeit hinzubekommen, die all ihren Subklassen gemeinsam ist. Der Jäger kann nun einfacher aus der Schussbahn entkommen, indem er seitlich ausweicht. Er ist somit agiler und wendiger als die anderen Klassen. Titanen haben eine mobile Deckung, die sie errichten können, um sich und ihrem Team hinter der Barrikade Schutz zu gewähren. Warlocks besitzen eine Fähigkeit mittels derer sie über eine Plattform – das Rift – den Schaden, den ihr Team austeilt, erhöhen oder Heilung gewähren können.

Mein persönlicher Gewinner der Beta ist definitiv der Titan: ein Stürmer, der nach verrichteter Chaosfaust noch seinen Schulterangriff machen kann – großartig – und dann noch der Sentinel, der wahlweise Schutz über die bekannte Bubble bieten oder als Berserker mit Hilfe seines Leere-Schildes alles zerkloppen kann – perfekt! Einziges Manko sind die Abklingzeiten der Fähigkeiten, die in der Beta noch extrem hoch sind. Bungie hat jedoch hierzu bereits ein Statement abgegeben, wonach der Stand der Beta bereits veraltet wäre und sie die Cooldowns längst angepasst hätten.



Die neue Waffengattung: Maschinenpistolen.


Auch an den Waffen hat sich einiges getan. Sekundärwaffen wurden, mit Ausnahme der Sidearms, in den Heavyslot verbannt, welcher nun die sog. Powerwaffen enthält, zu denen natürlich auch Maschinengewehre gehören. Power-Munition ist äußerst selten. Im Schmelztiegel erhält nur derjenige Spieler sie, der die sie enthaltende Kiste öffnet. Im Feed ist dann sein Name und der Typ, der ausgerüsteten Power-Waffe zu sehen. Im PvE lassen Gegner die Power-Munition zufällig fallen. In Hinblick auf Raids kann dies zu einem Problem werden und die Waffenvielfalt könnte darunter leiden, aber auch hier verwies Bungie bereits darauf, dass dieses Problem behoben wurde und bestimmte Gegner garantierte Quellen für Power-Munition darstellen werden, sobald Destiny 2 im September spielbar ist. Neu sind auch die Maschinenpistolen. Besonders angetan hat es mir die exotische MP „Risikoreich“ für Warlocks, die von ihrem Verhalten her stark der Zhalo Supercell ähnelt und Verkettungen von Arkusblitzen erzeugt.



Die Farm, der neue Zufluchtsort der Hüter.


Der Schmelztiegel

In Destiny 2 hat Bungie den Schmelztiegel in zwei Bereiche geteilt: das Schnellspiel für entspannte Matches und das kompetitive Spiel für ambitionierte Kämpfe von hoher Intensität. Je ein Modus auf je einer Karte war während der Beta spielbar – Kontrolle im schnellen Spiel und Countdown, einer von zwei neuen Modi, im Ranglistenspiel.
Gespielt wird nunmehr in Teams von vier Hütern und insgesamt fühlt sich der Schmelztiegel völlig verändert an. Die Maps sind recht klein, die Gegner laufen im Rudel zusammen, Granaten wurden zurecht schwächer gemacht, sind meiner Meinung nach nun allerdings zu schwach und auch Nahkampfattacken sind keine echte Alternative mehr. Trotz dessen ist es ausgesprochen angenehm, nicht nur durch Sidearms, Schrottflinten und andere Sekundärwaffen zu sterben, während man selbst Salve um Salve aus seiner Primärwaffe schießt und mit dem Schaden nicht hinterherkommt.
› Kommentare
Destiny 2 - Beta
Willkommen in einer Welt ohne Licht
Zur Galerie
Anfrage: DELETE FROM apx_stats_iplog WHERE time<'1506270500'
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: SELECT time FROM apx_stats_iplog WHERE ip='916205454' LIMIT 1
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: SELECT type FROM apx_stats_userenv WHERE ( daystamp='20170924' AND ( ( type='browser' AND value='SEARCHENGINE' ) OR ( type='os' AND value='SEARCHENGINE' ) OR ( type='country' AND value='Commercial (.com)' ) ) )
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/192628_53474/webseiten/modules/stats/shutdown.php on line 56
Anfrage: INSERT INTO apx_stats_userenv VALUES ('20170924','browser','SEARCHENGINE',1)
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: INSERT INTO apx_stats_userenv VALUES ('20170924','os','SEARCHENGINE',1)
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: INSERT INTO apx_stats_userenv VALUES ('20170924','country','Commercial (.com)',1)
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine
Anfrage: INSERT INTO apx_stats_iplog VALUES ('916205454','1506274100')
MySQL meldet: Got error 130 from storage engine